Vikara
Hinweis auf Grundlage gesetzlicher Vorschriften: Alle Aussagen und Informationen auf der Website www.vikara.de, sowie alle in Papierform bzw. per elektronischer Medien zur Verfügung gestellten Dateien und Informationen, auch zu Wirkungseigenschaften zu Produkten, wie auch Aussagen und Informationen auf den Seminaren,  Veranstaltungen und Einzelberatungen sind rein spiritueller Natur und wurden von den geistigen Dimensionen abgerufen. Aus der zur Zeit gültigen und anerkannten wissenschaftlichen Sicht sind diese Ebenen nicht existent und somit haben auch diese Informationen keinen  anerkannten Wahrheitsgehalt, auch wenn sie die physischen oder anerkannten psychischen Ebenen betreffen. Diese Aussagen sind somit auch kein Ersatz für die Informationen bzw. Diagnosen und/oder die Behandlung bzw. Beratung   von Rechtsanwälten, Steuerberatern, Ärzten, Apothekern, Psychologen, Psychiatern und Heilpraktikern bzw. staatlichen Institutionen und dies wird auch nicht empfohlen.
Irdische, kosmische und parallele Dimensionen (Dimensions-Ebenen) und die Dimension Zeit und Raum Dies ist eine kurze Übersicht, eine Zusammenfassung, die es ermöglicht, das Thema Dimensionen (Dimensions-Ebenen), Zeit und Raum leicht zu erfassen. Es ist keine umfassende und in die Tiefe gehende geistig-spirituelle Abhandlung für diejenigen, die bereits umfangreiches Vorwissen und dazugehörige Bewusstseinserfahrungen haben - und dies ist so gewollt. Auch als Einführung ist es ein etwas komplexeres Thema, dass erschwerend damit beginnt, dass es keinen allgemeingültigen Begriff für „Dimension“ und für „Dimensions-Ebenen“ gibt. Bei Begriffen aus den feinstofflichen bzw. spirituellen Welten ist dies normal und teilweise bewusst erschaffen, um Missverständnisse zu erzeugen. Gewöhnlich wird das Wort Dimensionen oder Dimensions-Ebenen (im spirituellen Sprachgebrauch) benutzt, um die feinstofflichen Ebenen wir ätherische Ebene, astrale Ebene, etc. zu bezeichnen. Damit fangen wir von der Begrifflichkeit auch an. Aus Sicht der zurzeit geltenden Wissenschaft befinden wir uns hier auf der Erde ausschließlich in der dichten physischen Dimension und andere Dimensionen sind nicht existent. Auch Gefühle und Gedanken werden mit chemischen bzw. physikalischen Vorgängen erklärt. Doch in Wahrheit haben wir es mit viel mehr Dimensions-Ebenen hier auf der Erde und im Universum zu tun. Am einfachsten sind die für Menschen im Aufstiegszeitalter relevanten Dimensions-Ebenen mit nachfolgender Skizze erklärt. Wichtig dabei ist jedoch, dass die Dimensions-Ebenen nicht übereinander liegen, sondern die höheren Dimensions-Ebenen durchdringen die niedrigeren Dimensions-Ebenen. Die uns Menschen betreffenden Dimensions-Ebenen Untere physische Dimensions-Ebene Die untere physische Dimensions-Ebene ist der Ort, der gewöhnlichen, uns bekannte Realität und normalerweise einfach als physische Dimensions-Ebene bezeichnet. Verbindungsebene Die Verbindungsebene liegt zwischen der Ätherebene und der dichten physischen Ebene und ist erst vor kurzer Zeit wirksam geworden. Ätherebene Die Ätherebene ist die obere physische Ebene und gehört technisch zum Oberbegriff der physischen Ebene. Aus geistig-spiritueller gehört die Ätherebene und die dichte physische Ebene einer gemeinsamen Dimensions-Ebene an, die jedoch durch eine Barriere getrennt sind. Astralebene Die Astralebene unterteilt sich in eine Vielzahl von Ebenen, auf denen unterschiedliche Realitäten, Entitäten und Wesen existieren, die sich gegenseitig teilweise nicht begegnen können. Also z.B. die Ebene, auf denen sich die Naturwesen wie Elfen befinden, ist getrennt von den Ebenen, auf denen sich dämonische Wesen befinden. Die Astralebene ist auch die Ebene unserer Gefühle. Mentalebene (untere und obere) Die untere Mentalebene ist der Ort, auf denen wir gewöhnlich mit unseren Gedanken arbeiten. Auch hier gibt es eigene Realitäten und Entitäten, jedoch keine Wesen, die sich ausschließlich hier aufhalten.  Die obere Mentalebene ist die Ebene, von der wir unsere sogenannten genialen Ideen und Geistesblitze erhalten, eingegeben von noch höheren Ebenen. Der Aufenthaltsort des Egos ist die obere Mentalebene. Kausalebene Die Kausalebene ist der Aufenthaltsort der Seele. Atma-Ebene (untere und obere) Die untere Atma-Ebene ist der Sitz unseres höheren Selbstes. Die obere Atma-Ebene ist der Sitz unseres göttlichen Selbstes. Mit beiden Ebenen haben wir in der Praxis normalerweise nichts zu tun. Anupadaka-Ebene Die Anupadaka-Ebene hat wenig direkte Relevanz für unser Mensch-Sein und unseren spirituellen Aufstieg hier auf der Erde. Auf der Anupadaka-Ebene werden höhere Energien transformiert und auf die darunterliegende Dimensions-Ebene weitergeleitet. Es ist auch möglich, niedrig schwingende, destruktive Substanzen auf diese Ebene zwecks Transformation zu geben. Dies muss jedoch durch bewusste Absicht geschehen. Adi-Ebene (untere und obere) Die obere Adi-Ebene ist der Sitz unseres „Höchsten Ursprungs“ und die höchste Quelle, mit der wir als Mensch unmittelbar Kontakt aufnehmen können. Wenn der Mensch beginnt, Kontakt mit seinem „Höchsten Ursprung“ zu haben, geschieht dies jedoch auf der unteren Adi-Ebene. Erst ab einer Lichtkörperentwicklung von 100% und einer Lichtkörperaktivität von 100% läuft der Kontakt zum „Höchsten Ursprung“ auf der oberen Adi-Ebene. Teilweise fehlen für die nachfolgenden Beschreibungen allgemeingültige Wörter und deswegen ist es für ein leichtes Verständnis wichtig, dies mit der Absicht des „Verstehenwollens“ zu lesen. Zeitdimensionen Die Zeit wie wir sie als Menschen gewöhnlich verstehen und erfahren ist nur auf der dichten physischen Ebene vorhanden. In einer etwas erweiterten Form in Bezug auf die Geschwindigkeit der Zeit als lineare Abfolge von Ereignissen ist die Zeit bis zur oberen Mental-Ebene existent. Ab der Kausal-Ebene ist Zeit in einer komplett anderen Definition existent, die mit der uns bekannten nichts zu tun hat und auch kaum noch als Zeit erkennbar wäre. Ab der Atma-Ebene ist Zeit in keiner Definition mehr existent. Raum Der Raum wie wir ihn als Menschen gewöhnlich verstehen und erfahren ist nur auf der dichten physischen Ebene vorhanden. Mit leicht veränderten Qualitäten ist er auch auf der ätherischen Ebene vorhanden, die Bewegungen im Raum können jedoch schneller erfolgen, weil die Materie dort weniger dicht ist. Dies gilt für den Raum selbst, wie auch für Wesen und Objekte, die über Körper verfügen, die nur bis zur ätherischen Ebenen reichen. Auf der astralen Ebene ist Raum auch vorhanden, er ist dort jedoch fast augenblicklich (innerhalb von Grenzen) veränderbar. Auf der mentalen Ebene ist Raum grundsätzlich noch vorhanden, jedoch eher in einem potentiellen Zustand und nutzbar, um eine Matrix für gewünschte Realitäten auf den darunterliegenden Dimensions-Ebenen zu erschaffen. Ab der Kausal-Ebene ist Raum in einer komplett anderen Definition existent, die mit der uns bekannten nichts zu tun hat und auch kaum noch als Raum erkennbar wäre. Ab der Atma-Ebene ist Raum in keiner Definition mehr existent. Vergangenheit und Zukunft Die Unterteilung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existiert nur bis zu oberen Mental-Ebene. In den Dimensions- Ebenen darüber geschieht alles zeitgleich, was für unseren gewöhnlichen Verstand überhaupt nicht zu fassen ist. Doch auch dies ist nicht ganz korrekt, weil auf dieser Dimensions-Ebene Zeit eben in einer ganz anderen Definition existent ist und ab der Ebene darüber (Atma-Ebene) ist Zeit in keiner Definition mehr existent. Also betrachten wir jetzt nur noch Vergangenheit und Zukunft. Beides sind keine eigenständigen Dimensionen. Die Vergangenheit ist die Ursache für die Jetzt-Realität auf der dichten physischen Ebene, auf der ätherischen Ebene, auf der astralen Ebene und der Mentalen Ebene. Auf den Dimensions-Ebenen darüber gilt dies in stark abnehmender Weise. Zusätzlich ist die Vergangenheit auf einem Informationsträger umfassend holografisch gespeichert, in alten Schriften wird dies auch Akasha-Chronik genannt. Hier ist alles gespeichert, was auf der Erde geschah. Die Zukunft, besser die Zukunfts-Variablen sind als Potential vorhanden und sind als holografische Informationen gespeichert, die (noch) nicht realisiert sind. Diese befinden sich nicht in separaten Dimension-Ebenen, sondern sind quasi Unterabteilungen der Dimensions-Ebenen, auf der sie erschaffen wurden. Parallele Dimensionen Auch hier fehlen wieder für einige Beschreibungen allgemeingültige Wörter und deswegen ist es für ein leichtes Verständnis wichtig, dies mit der Absicht des „Verstehenwollens“ zu lesen. Eine parallele Dimension ist eine Dimension, die an dem gleichen Ort (geografisch gemeint, gleich ob auf der Erde oder irgendwo im Universum) geschieht. An einem Ort laufen also zwei (oder auch mehr) Realitäten in eigenen getrennten Dimensions-Gefügen ab, die sich nicht berühren und nicht miteinander interagieren. Ein Beispiel hierfür ist die Geschichte von Avalon. Laut Wikipedia ist Avalon ein mythischer Ort, der aus dem Sagenkreis um König Arthur bekannt ist. Einige Menschen halten die Geschichte um Avalon und König Arthur (manchmal auch Arthus benannt) für wahr und andere für eine (ausgedachte) Sage. Diese Geschichte hat in einer parallelen Dimension stattgefunden, an dem irdischen Ort, den wir England nennen. Und zu dieser Zeit, als diese Geschichte stattfand, war die Trennung zwischen unseren bekannten irdischen Dimensionen und der Realität in dieser Parallel-Dimension nicht so fest, wie sonst. Dies war im übergeordneten Plan für die Erde zu dem Zeitpunkt vorgesehen, denn eine Wechselwirkung beider Dimensionsgefüge war erwünscht. Anschließend trennten sich die beiden Dimensions-Gefüge wieder und es gab keine Wechselwirkungen mehr. Einige Sagen aus vergangenen Zeiten beschreiben Ereignisse in parallelen Dimensionen, die zeitweise Wechselwirkungen auf die Menschheit hatte. Dimensionen, die keine sind Manchmal werden potentielle, jedoch nicht realisierte Szenarien in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft als Dimensionen bezeichnet. Dies ist jedoch nicht korrekt, es sei denn, wir verwenden das Wort „Dimension“ in einer ganz anderen Bedeutung als wir dies hier tun. Einige Menschen und sogar einige Naturwissenschaftler, häufig Astrophysiker, haben folgende Theorie: Wenn ein Mensch sich in der Vergangenheit anders entschieden hätte (zum Beispiel in Bezug auf die Wahl des/der Lebensgefährten/Lebensgefährtin oder bei der Wahl des Berufs) befindet sich diese andere Wahl und das darauf folgende Szenario als Realität in einer anderen Dimension oder sogar in einem anderen Universum. So dass es also unendlich viele Dimensionen und Universen gibt. Das ist jedoch aus geistig-spiritueller Sicht nicht richtig, denn es handelt sich hier um nicht realisiertes Potential. Nicht realisiertes Potential befindet sich nicht in einer eigenen Dimensions-Ebene und somit auch nicht in anderen Universen. Nicht realisierte Potential ist in erster Linie nicht kristallisierte bzw. materialisierte Energie (es gibt hierfür keinen allgemeingültigen Begriff). Einige Physiker würden etwas salopp Quantensuppe dazu sagen. Jetzt müssten wir nur noch bestimmen, auf welcher Dimensions-Ebene sich diese Quantensuppe befindet. Sie entsteht als Möglichkeit im Vorfeld von Entscheidungen und befinden sich somit auf der Astralebene und der Mentalebene. Dort kann sie als Potential klar erkennbar sein oder auch noch nicht klar erkennbar, weil sie noch nicht als Möglichkeit geformt wurde, also noch mehr Quantensuppe aus astraler und mentaler Substanz ist. Es ist also keine eigene Dimension. Wenn ein Potential bereits konkreter geformt ist und nicht realisiert wird, sinkt die ursprünglich erschaffene Form aus Astral- und Mentalsubstanz wieder in den „Quantensuppen-Zustand“ zurück, statt den Weg über die ätherische Ebene zu gehen und auf die dichte physische Ebene herabzusinken. Die Information dazu bleibt jedoch dauerhaft vorhanden. Mit geschulter und praxisgeübter unterscheidungsfähiger Hellwahrnehmung sind solche Informationen abrufbar – in den meisten Fällen entsteht jedoch kein Nutzen daraus, denn es ist ja nur nicht realisiertes Potential.
Persönlichkeit             untere physische  Ebene   Astral - Ebene   untere Mental - Ebene   obere Mental - Ebene   untere Atma - Ebene   Kausal - Ebene   Anupadaka - Ebene   untere Adi - Ebene   obere Adi - Ebene    obere Atma - Ebene   Höchster Ursprung   (Äther - Ebene)   obere                physische           Ebene     *   Ego   Seele   *   *   Göttliches Selbst   Individualität   *   Höheres Selbst   *   Verbindungs - Ebene